Reitunterricht

Einzeltraining bedeutet für mich:

Zeit zu haben, um auf die Bedürfnisse von Pferd und Reiter eingehen zu können!

Am Anfang der Stunde schaue ich mir das Pferd–Mensch- Paar erst mal an, um mir ein Bild zu machen, wo ich ansetzen kann.

Da gibt es viele Beispiele: einem Anfänger zu zeigen, wie er sich auf dem Pferderücken ausbalancieren kann,
fortgeschrittenen Reitern zeigen, wie sie locker sitzen können und somit feinere Hilfen beim Pferd ankommen.
Auch das Pferd wird da abgeholt, wo es ist: ein junges Pferd bei seiner Nervosität, das ältere mit seinen körperlichen Wehwehchen.


Kurz gesagt: das Reiten soll allen Beteiligten Spaß machen!